Seite 6/39: [<] [1] [2] [3] [4] [5] (6) [7] [8] [9] [10] [11] [>] [»]
Autor Kommentar
lisa kohnen eMail an lisa kohnen schicken
Eintrag 331 vom 28.12.2006, 19:33
Herkunft: Mönchengladbach
 Hallo...
ich hatte vor kurtzen schon einmal hier reingeschrieben...wollte nur nachträglich einmal Frohe weihnachten wünschen...
ich hoffe es war ein schönes fesst ... Engelchen
ich habe an weihnachten einen Glücksgruß versendet ....also ich habe für euch gebetet ob wohl ich daas nur seltent tuhe und zwar nur an weihnachten und wenn es mir ne gut ist und ich habe euch 3 glück liebe und geborgenheit verschikt....
Ich habe auf jeden vall an Heiligabend an euch gedacht...na dann...
einen guten rutsch ins Jahr 2007 und alles liebe...ich melde mich wieder... Engelchen Engelchen Engelchen PS:ich gebe euch allen 3 einen ENGEL mit auf dei weiteren wege smile
Natalie eMail an Natalie schicken AIM: Muffengirl
Eintrag 330 vom 28.12.2006, 13:33
Herkunft: Clausthal-Zellerfeld
 Hallo,
ich hab vorkurzem bei "we are family" das schicksaal vom klein Cedric gesehen und da ist mir gleich ein gefallen, das Projekt in meiner Schule. Meine Klasse und ich wollen für Wachkoma Patienten ein oder mehrer Räume im Krankenhause gestallten...! Es ist schwierig sich in diese Situation rein zu versetzen den keiner von uns hatte jemals kontakt mit wachkoma Patienten...! Ich wünsche Frau Reichardt-Kron weiterhin viel Kraft und sie soll den glauben nie verlieren...!
mikeZ
Eintrag 329 vom 26.12.2006, 23:03
Herkunft: berlin
 Hallo Annabel !
das was du schreibst gefällt mir,mein mike hat oft blickkontackt mit fremden menschen und die lachen ihn auch an das tut ihm gut er lacht dann auch zurück oft fragen wir dann nach ob sie mike kennen.sie verneinen und meinen dann nur er brauche dies für sich selbst um auch mit anderen fremden kontakt zu kriegen auch wenn es nur ein lächeln ist.es ist schön wenn er nicht nur angestarrt wird sondern wenn die leute ihm auch mal an der schulter packen und ihm sagen das er das schon schaffen wird.sein lächeln gibt uns dann auch so ein glücksgefühl.gut das du andere dazu ermutigst etwas zu sagen oder zu tun,und nicht zu starren.
es ist super das du diese zeilen auf diese seite gesetzt hast.denn es ermutigt die anderen die sich nicht trauen.

vielen dank mike,s'mom
Stefan Fink
Eintrag 328 vom 26.12.2006, 21:18
Herkunft: Bad Schussenried
 hallo



ich hab gesehen eine delfin therapie wirkt wunder und ich hab schon viele einträge bei euch im gästebuch

Engelchen 12jahre
mikeZ
Eintrag 327 vom 26.12.2006, 20:49
Herkunft: berlin
 hallo diana !deine zeilen entsprechen der wahrheit und gerade dies ist es was uns müttern von behinderten kindern extrem beschäftigt,nicht die arbeit sondern die sorge ob man ihnen wirkloich so hilft wie sie es brauchen.seit zweieinhalb jahren ist mein 22jähriger sohn schwerstbehindert.er versteht mich,erkennt seine freunde,kann lesen,bekommt alles mit,aber leider kann er nicht mehr reden,essen,schlucken hat spastiken muss abgesaugt werden.hände und beine sind nicht kontrollierbar und sein ständiger begleiter ist der rollstuhl.aber er kann lachen und weinen,reuspert sich wenn ihm was nicht gefällt,und das sind dinge die jede mutter bei ihrem kind erkennt und umsetzt.wir geben uns jeden tag mühe ihm das leben so angenehm wie möglich zu machen.denn nach so einem schicksalsschlag lernt man das leben mit anderen augen zu sehen.es ist hart,aber wir beobachten und lernen dazu.deine zeilen haben erneut nachdenklich gemacht und ich danke dir.es grüsst dich mike,s'mom
Alina eMail an Alina schicken Füge Alina deiner Kontakt-Liste hinzu
Eintrag 326 vom 26.12.2006, 13:27
Herkunft: Lüdinghausen
 Hallo,

ich finde es einfach bezaubernd, wie Sie sich um Ihren Sohn kuemmern! Geben Sie Ihren Sohn bitte nicht auf! Er ist ein so lieber, auch wenn es sehr schwer ist, aber jeder Mensch hat ein Recht zu leben! Ich hoffe, dass er bald wieder Gesund wird, zu mindestens sprechen kann und nicht mehr so hilflos da sitzt. Ich wuerde auch gerne mal mit Ihrer Tochter schreiben. Ihre Familie habe ich naemlich bei ProSieben gesehen! Vielleicht hat ja Ihre Tochter ICQ und wuerde mal gerne mit mir schreiben. Ich bin 14-Jahre alt. Ich wuerde mich freuen. Wuensche Ihnen noch viel Glueck und ein frohes Weihnachtsfest.

MFG
Alina S.
renate eMail an renate schicken
Eintrag 325 vom 26.12.2006, 10:36
 Hallo Bettina,
ich habe auf Pro 7 den Bericht über Sedric gesehen ,und weiß genau was Du jeden Tag leisten mußt.
Wie ich in Deinem Forum ja schon geschrieben habe, war auch mein Sohn ein Ertrinkungskind,und lag zwei Jahre im Wachkoma.Dank der Heilerin ist er wieder zurück gekommen,in das "wirkliche Leben".Ich bin jeden tag so dankbar dafür was er für Fortschritte macht.Liebe Bettina geb die Hoffnung niemals auf. So Gott es will, wird auch Dein Sedric eines tages aufwachen und wieder gesund werden wie mein kleiner Sonnenschein.Ich wünsche Dir und Deinen Kindern einen gutes neues Jahr .

viele liebe Grüße Renate
Jana
Eintrag 324 vom 25.12.2006, 17:23
 Hallo,

Es ist jetzt zwar zum hundersten Mal der gleiche Anfang, aber ich habe auch wie viele andere letzte Woche den Beitrag auf Prosieben gesehen. Und ich muss ehrlich zugeben
(das soll jetzt nicht geschleimt sein oder etwas in der Art) ich konnte einfach nur noch weinen. Mich hat das alles so mitgenommen. Ich habe am Abend das Thema in meiner Familie angesprochen und wir haben uns sehr lange darüber unterhalten. Und es war wirklich so das wir alle dachten, das man sich eigentlich schämen muss, weil man immer schon denkt man ist schlimm dran wenn man sich mal ein Bein bricht oder ne Grippe hat aber das ist im Vergleich zu dem was sie Tag täglich durchmachen gar nichts.

Ich hoffe nur für sie das, dass alles nicht irgendwann mal zu viel für sie wird (wenn es das nicht jetzt schon ist).

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern trotzdem schöne Weihnachten und ein paar besinnliche Feiertage.
Anabell
Eintrag 323 vom 24.12.2006, 13:46
Herkunft: Bad Vlbel
 Hallo Leute,

ich habe seit ich geboren bin viel mit behinderten und kranken Menschen zu tun. Ich muss euch sagen, dass diese Menschen nicht einfach nur krank oder behindert sind. Sie fühlen genauso und haben die selben emotonialen Neigungen wie wir auch. Ihnen ist es nur nicht möglich dies mit ihrer Mimik auszudrücken. Sie freuen sich viel über Aufmerksamkeit. Deshalb möchte ich all die jenigen, die sich im Umgang mit behindereten Menschen unsicher fühlen, dazu animieren diese Menschen anzuschauen, sie zu fragen wie es ihnen geht und sich mit ihnen zu beschäftigen. Auch wenn sie euch nicht antwortnm können. Nur dann könnt ihr wichtige menschliche Erfahrungen machen, die ihr sonst nicht erlebt. Euch werden besondere Leistungen des Menschens auffallen, mitdenen ihr nicht rechnet. Sie haben Fähigkeiten die für uns unmöglich erscheinen. Verucht doch einmal mit ihnen zu spielen, findet deren Spielregeln raus.
Auch wenn es euch schwer fällt, lauft nicht einfach vorbei. Mit einem Anlächeln gebt ihr ihnen schon viel mehr Freude als ihr denkt. Engelchen Engelchen
Linchen eMail an Linchen schicken
Eintrag 322 vom 23.12.2006, 11:22
Herkunft: Deutschland/WW/Heiligenroth
cool
Hallo Melani und Jenny! traurig
Ich wollt euch mal was sagen:Falls ihr es noch nicht wisst, diese Seite ist nicht dafür da, um hier seinen Frust abzulassen! Ich glaube die Bettina hat schon genug Sorgen und hat bestimmt keine Lust auf eure Streitereien.Also bitte tut mir den Gefallen und streitet euch woanders oder gar nicht!
Liebe Bettina!Find dich echt voll klasse!
Schöne Weihnachten und nen guten Rutsch euch allen! Engelchen
Liebe Grüße Linchen fröhlich
[vorherige Seite] [nächste Seite]

[ganz altes Gästebuch |  | Gästebuch]

Powered by Burning Book 1.1.2 © 2001-2006 WoltLab GmbH