Delfintherapie

Foto eines Delfins
Dolphin Human Therapy (DHT) ist ein auf den Einzelnen abgestimmtes Delfingestütztes Vollzeit-Rehabilitationsprogramm für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen. DHT startete 1989 und hat seither Familien aus der ganzen Welt geholfen. Ein Großteil der Kinder leidet unter Mehrfachbehinderungen wie z.B. Zerebralparese, Downsyndrom, Autismus. Es werden jedoch alle Arten von Behinderungen einschliesslich Schwerstbehinderungen wie sie z.B. beim apallischen Syndrom vorkommen behandelt. Für jedes Kind wird, seinen Bedürfnissen entsprechend, ein eigener Behandlungsplan mit den Eltern gemeinsam erstellt. Häufig angestrebte Therapieziele sind : Verbesserung der Sprache, Anbahnung von Kommunikation, Verbesserung der Grob- und Feinmotorik, Lockerung der Muskulatur, soziale Interaktionen und stärken des Selbstvertrauens. Die Fortbildung der Eltern ein sehr wichtiger Bestandteil des Programms. Das Hauptziel ist somit eine Verbesserung der kognitiven, physischen oder emotionalen Fähigkeiten. Der Erfolg der Therapie beruht auf dem einfachen Prinzip die "Arbeit" mit den Delfinen als Belohnung und Entspannung einzusetzen. Zur Sicherung des Therapieerfolges wird prinzipiell die ganze Familie mit einbezogen. Der allgemeine Sinn und Zweck dieses Programms ist es zu motivieren.
DHT ergänzt und verstärkt Therapien oder andere in der Anwendung befindliche Maßnahmen. Ziel der Therapie ist es, die Aufmerksamkeit zu erhöhen und das Selbstwertgefühl zu verbessern.
Dr. David Nathanson begann 1978 in Ocean World, Ft. Lauderdale, die Auswirkungen von Delphinen auf behinderte Kinder zu untersuchen. Der Schlüssel zum Lernen insbesondere für geistig und körperlich Behinderte ist, die sensorische Wahrnehmung durch Sehen, Hören, Fühlen, Schmecken und Riechen zu intensivieren. Die Ergebnisse der Studie mit behinderten Kindern zeigten, dass durch die Arbeit mit den Delfinen im Wasser die Kinder bis zu viermal schneller lernten und das Erlernte auch besser behielten. 1980 stellte Dr. Nathanson seine Forschungsergebnisse erstmals dem Fachpublikum vor.
1988 wurde eine sechsmonatige Studie am Dolphin Research Center in Grassy Key, Florida durchgeführt. Die Studie aus dem Jahr 1988 und eine Studie von 1993 dienten als Grundlage für die Entwicklung eines 2 Tage wöchentlich umfassenden Behandlungsprogramms im Dolphin Research Center. Um der großen Nachfrage von Familien aus aller Welt gerecht zu werden zog DHT 1994 nach Dolphins Plus in Key Largo, Florida um. 1997 zog Dolphin Human Therapy ins Seaquarium nach Key Biscayne, Florida. Therapie wurde ebenfalls in einer Aussenstation in Xcaret, Mexico durchgeführt. Seit 1998 arbeitet Dolphin Human Therapy in Dolphin Cove, Key Largo, Florida.

Diese Kurzbeschreibung wurde aus Angaben von Dolphin Human Therapy zusammengefasst. Sie beinhaltet keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für die Freiheit bei der übersetzung bitten wir um Verständnis. Bei näherem Interesse verweisen wir auf die ausführliche Homepage von Dolphin Human Therapy , die sowohl in Englisch als auch in Deutsch nachzulesen ist.


eXTReMe Tracker