Seite 12/39: [«] [<] [7] [8] [9] [10] [11] (12) [13] [14] [15] [16] [17] [>] [»]
Autor Kommentar
sylvia
Eintrag 271 vom 19.12.2006, 11:32
Herkunft: waltrop
 Hallo ihr lieben, großes Grinsen
möchte erst mal etwas zu dem Hünchen Simone wand aus Köln sagen:"Denke durch Deine unüberlegte äusserung dass Du die grenze zum Denken noch lange nicht erreicht hast!!!
Das was diese Familie (ohne Vater) beweltigt, ist alles andere als Dein alltag jemals sein wird!!!
Nun zu euch: Gebt die Hoffnung nicht auf!!! Engelchen
Wenn Cederic sich verabschiedet hat, so hat er nun neue kraft gewonnen. Denke das er sich sonst nicht so durchkämpfen würde.....
Er wäre nicht der erste Patient der wieder aus einen (wach)Koma erwachen würde!
Ich wünsche es mir so sehr für euch und hoffe das er es dann alles mal lesen kann.
Ich wünsche euch für die zukunft alles alles erdenkliche gute und ein WUNDERVOLLES Weihnachtsfest!
Viele liebe Grüße aus Waltrop, Sylvia.... love
Nicole eMail an Nicole schicken Nicoles Homepage besuchen
Eintrag 270 vom 19.12.2006, 11:05
Herkunft: Frankfurt Oder
 hey erstmal..ich habe gestern auch auf pro7 we ar famiy gesehen und muß sagen das ich sehr beindrugt bin!!!
Von Ihnen und ihren zwei kinder´n...wie sie das alles beweltigen...jetzt habe ich eine ganz anddere meinung über wachkoma..natürlich sehr positiv...ich finde dass sie viel, viel mehr unterstützung bekommen sollten...für ihren sohn die therapien bezahlt bekomm sollten..ich WÜNSCHE ihnen von genzem HERZEN das ihr sohn wieder gesund wird..gestern abend habe ich für ihn bebetet... Engelchen

lieb gesagt
sabine eMail an sabine schicken
Eintrag 269 vom 19.12.2006, 10:50
Herkunft: schleswig holstein
 liebe bettina,
nehmen sie sich den vorwurf von clasudia nicht so sehr zu herzen. wer kinder hat, weiss, wie schwierig es sein kann, diese lückenlos rund um die uhr zu überwachen. passieren kann immer etwas, auch im beisein der eltern. es ist traurig, wenn sich dann jemand zum moralapostel macht und mit schuldvorwürfen kommt. sie machen es richtig und schauen nach vorne, was unter heutigen umständen in dieser gesellschaft nicht einfach ist. ein kranker mensch wird letztendlich zu einem kostenfaktor. ich habe grossen respekt vor ihnen und ihrer familie, weil sie etwas leisten, was mit geld nicht zu bezahlen wäre. nur, gehen sie sorgsam mit ihrer kraft um und nehmen sie hilfe in anspruch, falls sich diese eimal anbietet.
ich wünsche ihnen und ihrer familie ein friedliches weihnachtsfest und für die kommende zeit alles gute. Engelchen
Manfred eMail an Manfred schicken
Eintrag 268 vom 19.12.2006, 09:55
Herkunft: Saarland
 Hi Bettina,

auch ich habe den Beitag gestern auf Pro7 gesehen und ich möchte dir sagen das du eine tolle Mutter bist die das echt gut meistert, ich habe echt großen Respekt.
Liebe Grüße und und schöne Weihnachten Dir und deiner Familie.
Manfred
Clasudia
Eintrag 267 vom 19.12.2006, 09:41
 Wer trägt die Schuld am Leid des Jungen?
Eindeutig die Eltern ,das muß mal knallhart gesagt werden. Er hat dieses Leben, weil die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Man muß den Tatsachen ins Auge sehen!
Kommentar vom 19.12.2006, 13:01:
Ein solcher Kommentar zeigt mir, daß Sie entweder keine Kinder haben oder gar nicht in der Lage sind zu begreifen, wieviel Glück nötig ist, ein Kind unbeschadet aufzuziehen. LG Bettina
Jenny
Eintrag 266 vom 19.12.2006, 09:01
Herkunft: Wertingen
 Hey ich wollte euch auch ein großes Lob aussprechen,denn ich bewundere Euch wirklich besonders eure Kraft ! Ich wüsste nicht wie ich mit allem fertig werden würde... ich war eine Woche lang in einem Kinderklinikum da hab ich schon nicht mehr gekonnt aber Cedric ist eine Kämpfernatur und das find ich toll ehrlich !!!!! Und Calandra ist auch stark ich bin selber erst 15 und kann sie verstehen ... aber an euerem Schicksal kann ich erst verstehen wie schön das Leben ist.... aber ihr seit glaub ich trotzdem glücklich !Weiter so... ihr macht das schon Liebe grüße auch an Calandra *bin auch so oft im Computer drin *
liebe Grüße jenny Engelchen
miriam
Eintrag 265 vom 19.12.2006, 08:46
Herkunft: Freiburg
 hi bettina,

ich möchte dir nur mal kurz ein GROSSES LOB aussprechen, ich bewundere dich und wünsche mir, dass dir nie die kraft für alles verloren geht. Auch wenn es dir vielleicht manchmal schwer erscheint, es gibt immer wieder sonnentage...du kannst so stolz auf deine zwei kinder sein und die reportage war sicher die richtige entscheidung. Denn ich finde ohnehin, dass solche Probleme viel zu selten im Fernsehen angesprochen werden...die meisten Leute schauen lieber weg (siehe evtl. auch die Freundinnen von deiner Tochter)! Doch durch den Schritt ins Fernsehen zu gehen rückst du automatisch Menschen mit Behinderungen weiter ein Stück in unsere Gesellschaft!! Bleib so wie du bist und ich weiß du schaffst das, egal was passiert!!!!!!!!!!
LG
Miriam
kirsten christmann eMail an kirsten christmann schicken kirsten christmanns Homepage besuchen
Eintrag 264 vom 19.12.2006, 08:44
Herkunft: trippstadt
 liebe bettina

ich habe den beitrag leider nicht gesehen, bin durch das chi forum aufmerksam geworden.

ich möchte dir meinen allergrößten respekt aussprechen, du bist toll und deine kinder sind toll.

ich wünschte es würde mehr menschen wie dich auf dieser welt geben, das was du leistest ist bewundernswert und voller liebe.

ich wünsche dir von ganzem herzen, dass auch bei euch wie schon bei anderen vorher irgendwann ein wunder eintritt und cedrik bereit ist wieder hierher ganz zurück zu kehren.

ich wünsche euch von herzen alles erdenklich liebe und gute und es erfüllt mich mit wärme wenn ich an euch denke.

alles liebe kirsten
ruth busenius eMail an ruth busenius schicken
Eintrag 263 vom 19.12.2006, 08:24
Herkunft: essen
großes Grinsen
Hallo Bettina,
Ich habe gestern auf prosieben den Bericht gesehen und war total überwältigt wie lieb und geduldig du dich um deinen Sohn kümmerst. Glaube mir, er spürt das und ist dir bestimmt unendlich dankbar. Ich arbeite selber mit Menschen mit Behinderung und weiß deshalb wie schwer das manchmal ist und eigene Wünsche unbd Bedürfnisse zurück stecken muss. Ich bewundere dich sehr dafür denn du lebst damit 24 Stunden. Wenn ich Feierabend habe gehe ich nachhause und bin für mich und meine Familie da. Du bist einfach klasse. Ich hoffe du hast in Zukunft weiterhin soviel Kraft. Das Wünsche ich dir von Herzen.
Liebe Grüße an deine beiden Kinder.

Gruß ruth
Cathrin
Eintrag 262 vom 19.12.2006, 08:10
Herkunft: SHG
 guten morgen an cedi und co.

ich habe gestern auch die schicksalreportage auf pro 7 gesehen. und wie auch schon bei vielen hier erwähnt, meinen aller größten respekt an die family. ich kann es nur nicht verstehen, wie man ein 2 jähriges kind unbeaufsichtigt drausen spielen lassen konnte. ich habe meine kids bis zum alter von 5 jahren wie eine glucke behütet.dann haben beide ihren schwimmkurs gemacht und das thema kinder und wasser war erst mal zur ruhe gekommen. wir hatten selber einen ertrinkungsfall in der familie. mein cousin ist mit 7 in den see gefallen und ertrunken. hätte er schwimmen können, wär er heute noch unter uns.
ich kann nur an die jungen eltern appelieren. bringt euren kids so früh wie möglich das schwimmen bei. selbst wenn es nur 5 minuten sind, die sie sich länger über wasser halten könnten als nichtschwimmer, erhöht es doch die überlebenschancen.
Kommentar vom 19.12.2006, 13:04:
Die Kinder waren bei mir im Haus, die Türen geschlossen. Niemand war unbeaufsichtig im Garten. LG Bettina
[vorherige Seite] [nächste Seite]

[ganz altes Gästebuch |  | Gästebuch]

Powered by Burning Book 1.1.2 © 2001-2006 WoltLab GmbH